Auf einer Yacht mitsegeln

Ein Sehnsuchtsort vieler Menschen: Eine Yacht

Zu den größten Träumen vieler Menschen gehört es, einmal eine eigene Yacht zu besitzen. Leider erfüllt sich dieser Traum nur für die wenigsten. Auf einer Yacht mitsegeln kommt dem gehegten Wunsch sehr nahe. Darüber hinaus kann man bei einem Mitsegeltörn von Stralsund Yachtcharter viele Gleichgesinnte treffen. Der größte Vorteil ist jedoch, dass man sich nicht auf eine spezielle Yacht festlegen muss. Stattdessen kann man immer mal wieder eine andere Yacht mieten bzw. auf dieser unter fachkundiger Anleitung mitsegeln.

Benötigte Fähigkeiten

Im Grunde muss man zur Teilnahme an einem Törn bei Stralsund Yachtcharter lediglich in der Lage sein, das Schaukeln einer Segelyacht zu ertragen.

Einen Segelschein und sonstige seemännische Kenntnisse benötigt man prinzipiell nicht, da die fachkundige Besatzung selbstverständlich über alle Fähigkeiten verfügt, um die Sie sicher und heil zurück in den heimatlichen Hafen zu bringen.

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Wer einen Segelschein hat und womöglich bereits Erfahrungen mit dem Segeln auf einer größeren Yacht hat, kann sich im Rahmen seiner Fähigkeiten natürlich in die Arbeit an Bord einbringen. Dies bedeutet nicht, das Deck zu schrubben, aber es darf durchaus an Wendemanövern teilgenommen werden oder auch einmal das Steuerrad ergriffen werden. Prinzipiell ist Mitsegeln auf einer Yacht zur Erholung, zum Schwelgen in Seemannsromantik und zum Erweitern des Horizonts gedacht.

Was erlaubt ist und was nicht?

Die Gewässer der Ostsee sind in großen Teilen streng geschützt, was als vorbildlich gelten darf. Hochseeangeln etwa ist nur unter strengen Auflagen erlaubt. Es sollte also nicht in der Absicht angetreten werden, einen Ernest Hemingway zu kopieren: Die Besatzung der Segelyacht würde dies nicht erlauben, zumal es in der Ostsee keine blauen Marline oder andere so genannte "Sportfische" gibt, die eines falschen Ehrgeizes wegen gerne getötet werden.
Wer allerdings ein Bad in der Ostsee nehmen möchte, wird sicher eine Übereinkunft mit dem Skipper der Segelyacht finden.
Generell gilt, dass ein Segeltörn das bereiste Gewässer so wenig belastet wie möglich, da auch künftige Generationen ein Recht auf ein intaktes Meer haben. Auch Plastikmüll etc. sollte selbstverständlich nicht in die See entsorgt werden

Ein Erlebnis für die Ewigkeit

Auf einer Yacht mitsegeln zu dürfen, ist ein besonderes, nicht alltägliches Erlebnis. Gern wird diese Erfahrung mit einem bedeutenden Ereignis verknüpft. So wurden schon viele Hochzeitstage, Geburtstage oder auch Junggesellenabschiede an Bord einer unserer Yachten zu unvergesslichen Abenteuern.
Bei Stralsund Yachtstarter kann man sich mit überschaubarem finanziellen Aufwand einen Kindheitstraum erfüllen: Kaum ein Urlaub könnte zugleich beschaulicher und intensiver sein.